Wie Viele Planeten Im Sonnensystem

Die zahlen der Planeten verfügen über sich innerhalb Lauf ns Zeit teil Male geändert. In dem Weltall selbst still natürlich alles, als es war, zeigen die Ansichten ns Menschen wechselten. Ns lag bei der jeweiligen Wissensstand und auch an unterschiedlichen Definitionen für ns Begriff 'Planet'.

Du schaust: Wie viele planeten im sonnensystem


in der Antike

*
In das Antike (bei das Griechen und Römern bevor etwa 2000 Jahren) kennt man sieben Wandelsterne:

Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn (also jedermann Planeten, die mit bloßem augen sichtbar sind) - und auch Sonne und Mond zählten zu den Wandelsternen.

dann war man ns Ansicht, ns Erde würde innerhalb Mittelpunkt stehen. Alle Körper, deshalb der Mond, die Sonne und alle Planeten, müssten um die erde kreisen.

Das war das geozentrische System:(geo = Erde, zentrisch = bei der Mitte).

vor etwa 400 Jahren

*
Vor ca 400 jahr setzte wir allmählich das heliozentrische system durch: (helios = Sonne, zentrisch = in der Mitte).

Nikolaus Kopernikus setzte ns Sonne in seinem Erklärungsmodell von Sonnensystems an die Mitte. Um sie herum bewegen sich nun jedermann Planeten, auch die Erde.

das Erde war plötzlich nichts besonders mehr, sondern ns Planet unter vielen. Viele menschen waren darüber erbost und lehnten das neue modell ab. Es dauerte einige Zeit, bis um es allgemein wurde genehmigt wurde.

Nun waren das sechs Planeten: - die Erde ist eingetroffen dazu, das Sonne und ns Mond fielen heraus.

william Herschel macht eine Entdeckung

*
1781 entdeckt William Herschel ein Objekt, das er erst für einen Kometen hielt. Nach längerer Beobachtung wurde ihm klar, dass es einen neuer Planet es ist in musste. Es nahm noch etwas Jahrzehnte, bis um man sich da oben einigen konnte, das neuen planet 'Uranus' kommen sie nennen.

die Entdeckung von Uranus zu sein spektakulär und veränderte den jahrhunderte alten Blick in das Universum. Mit hilfe optischer geräte war es nun deshalb möglich, Objekte zu finden, die nein Mensch wenn zuvor gekifft hat. Wer weiß, was es da draußen noch alles gibt!

Mit Uranus sind es gut sieben Planeten.

Giuseppe Piazzi entdeckt sogar etwas

*
Nach der Entdeckung über Uranus setzte einer verstärkte Beobachtung das Ekliptik mit Teleskopen ein. Man hoffte darauf, bei diesem bereich weitere Planeten kommen sie finden.

1801 entdeckt Giuseppe Piazzi zwischen ns Bahnen by Mars und Jupiter einen Körper, ns ebenfalls die Sonne umrundete. Das benannte er Ceres und ordnete ihn das Planeten zu.

darauf gab es teil Proteste, unter ist anders von wilhelm Herschel. Er stufte Ceres als Asteroiden ein, dort der neue Himmelskörper wichtig kleiner war zusammen die bekannten Planeten.

Aber für einige Zeit zählte einer mit Ceres acht Planeten.

Es importieren immer mehr

*
Die Entdeckung über Ceres regte zu an, den bereich der Ekliptik systematisch und gründlich oben bislang unbekannte Körper zu untersuchen. Zu wurde die sogenannte "Himmelspolizey" gegründet. Die Mitglieder ns Vereins teilten das Ekliptik in Abschnitte ein und übernahmen jeweils ein solchen Abschnitt an ihr nächtliches Beobachtungsprogramm.

So entdeckt man anfang des 19. Jahrhunderts in rascher folge viele neu Körper mit Umlaufbahn um die Sonne.

Herschels Sohn john veröffentlichte 1833 einer Liste ns Planeten und name ist darin: Merkur, Venus, Erde, Mars, Vesta, Juno, Ceres, Pallas, Jupiter, Saturn und Uranus.

1845 ist eingetroffen dann still Astraea hinzu, ein Asteroid ns Hauptgürtels, ns karl Ludwig Hencke entdeckte.

Nun zu sein es schon beachtliche 12 Planeten!

Johann Gottfried Galle entdeckt Neptun

*
Seit das Erfindung ns Fernrohrs ca 1603 wurden ns Beobachtungsgeräte ständig weiterentwickelt und verbessert. Inzwischen war man in der Lage, Himmelskörper zu entdecken, das man mit bloßem augen nicht erkennen kann. Mit einer Teleskop aber werden sie sichtbar.

Mehr sehen: Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio Test, 2022 Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Aufgrund der Beobachtung der bahn von Uranus um herum die sonne stellte man fest, dass es klein Abweichungen gab. Dies könnte in einen weiteren Planeten hinter Uranus hindeuten, der ihn gravitativ beeinflusst. Die bahn des hypothetischen Planeten ließ sich ist gut berechnen, befinde Weg von den Sternenhimmel höhe sich bestimmen.

Nun hatte man zeigen noch dort nachsehen. So angekommen dann 1846 Neptun (entdeckt by Johann Gottfried Galle) als Planet neu hinzu.

Jetzt sind wir schon bei 13 Planeten.

eine neue Klasse: Kleinplaneten

*
Da auch weiterhin ständig neu Körper bei der Lücke zwischen den Umlaufbahnen von Mars und Jupiter gegründet wurden, sie aber alle ziemlich belanglos waren, musste man über eine neue Zuordnung nachdenken.

1853 veröffentlichte die bruder Royal expensive Society einer Liste über 23 asteroidähnlichen Objekten, die als Kleinplaneten ernannt wurden. Die größten unter ihnen zu sein Ceres, Juno, Vesta und Pallas. Sie galten by nun in nicht mehr wie Planeten.

Ohne die (nach heutiger Sicht) Asteroiden zu sein wir ist gut wieder in acht Planeten.

1930 entdeckt Clyde Tombaugh ns Pluto

*
Zunächst wurde angenommen, Pluto kann sein etwa so schwer wie die Erde. Dass er einer Mond hat, der im Vergleich kommen sie Pluto sehr groß ist, kann sein man dann noch no erkennen.

bei Wirklichkeit zu sein Pluto kleiner wie selbst unser Mond! Außerdem hat er einer eigenartige Umlaufbahn. Sie ist im Vergleich mit denen der anderen Planeten ca 17° gekippt. Zeitweise standort sich Pluto sogar näher bei der Sonne als Neptun. Das kreuzt das Umlaufbahn! Pluto ist deshalb etwas eigenartig.

Mit Pluto waren es viele jahr lang reif Planeten.

neue Entdeckungen

*
1992 entdeckten Forscher ns weiteren Himmelskörper hinter Neptun, kurz da oben noch einen. Heute Tausende weniger Körper bekannt, ns die sonne jenseits von Neptun im Kuipergürtel umkreisen.

Sedna und Eris sind fast dafür groß zusammen Pluto, Eris zu sein sogar einig massereicher. Ob es weitere Objekte hinter Pluto gibt, die größer sind zusammen er, ich werde vermutet. Sei wird die Plutosonde new Horizons an ihrem Weg durch den Kuipergürtel mehr Entdeckungen machen. Inzwischen angegeben sich an, das es einen weiteren recht riesig Planeten groß hinter Pluto geben könnte.

Was sollte man jetzt tun? ns Zahl der Planeten erweitern oder Pluto das ende der liste streichen?

2006 fällt einer Entscheidung

2006 trafen wir Astronomen ende aller Welt, um herum darüber zu entscheiden, was kommen sie tun sei.

Zunächst wurden vorgeschlagen, die Liste das Planeten zu erweitern, und zwar sollen Ceres und Eris mit verzeichnet werden, und sogar ns Plutomond Charon. Allerdings muss damit gerechnet werden, dass weil die verbesserte Technik bei der Beobachten auch weiterhin Neuentdeckungen machen werden.

die Zahl das Planeten würde sich deshalb auch künftig ständig verändern. Damit relevant wären immer Streitereien von Astronomen mit unterschiedlichen Ansichten dazu, ob diese sogar wirklich das Planeten zuzurechnen sind oder nicht.

Nach wochenlanger hitziger besprochen einigte einer sich in dem Jahr 2006 mit knapper mehrheitlich darauf, den Pluto nicht mehr zusammen Planeten erkenne und er und jedermann Körper, ns hinter er noch entdeckt werden, als Trans-Neptun-Objekte (= hinter zum Neptun) einzustufen.

Die aufsehen geht weiter

Derzeit sind es acht Körper, die bei unserem Sonnensystem als Planeten gelten. Vielleicht importieren es sogar bald anderer neun, denn breit hinter Neptun kann sein sich noch mindestens wieder ziemlich vergrößern Körper aufhalten. Das konnte bis jetzt noch no visuell unter beweis stellen werden. Allerdings dürfe er sich aufgrund seine Gravitationswirkung in die Kleinplaneten in dieser regionen bemerkbar.

es wird vermutet, dass er ns zehnfache Masse der Erde hat und 20mal weiter von der Sonne entfernt ist wie Neptun. Seine bahn ist vermutlich gesund elliptisch, und ns Umlauf um die Sonne könnte 10000 bis um 20000 jahre dauern. Da sich der bis jetzt unbekannte menschlicher körper wahrscheinlich gerade bei Sonnenferne befindet, ist eine direkte Beobachtung noch nicht gelungen.

Mehr sehen: Gruppen Fussball Em 2016 Gruppen A, Em 2016 Teilnehmer, Tabellen & Gruppen

*
Vermutliche bahn des Planet reif und bekanntschaft Bahnen von TNOs, Abbildung von: Wikipedia

an den letzten jahr wurden mehrere Objekte im Kuipergürtel entdeckt. In einer kleinen gruppe transneptunischer Objekte (TNOs) die Bahnen alle bei die gleiche Richtung ausgerichtet, und das Bahnneigung bei Bezug an die Umlaufbahn unsere acht planet beträgt bei allen übereinstimmend etwa 30 Grad. Ns kann sind nicht Zufall sein, erzählt sich michael Brown und Konstantin Batygin von dem California Institute von Technology. Sie gaben innerhalb Januar 2016 die Vermutung bekannt, ein großer, bis jetzt unbekannter Planet kann sein für diese auffällige Ausrichtung das Bahnen verantwortlich sein.