DAS WEISSE RAUSCHEN FILM

form Fiction Documentary group Art/Culture Biography kids Civilisation Comedy Docudrama drama Essay history Politics scientific research Fiction Thriller
*

*
All you tun können watch

«Wir spürten ns ganze Zeit, dass da drüben etwas völlig Neues entsteht.

Du schaust: Das weiße rauschen film

Einen Film. Als es ihm noch noch nie gab.Das klingt heute pathetisch, aber deswegen war das einfach. Uns fühlten uns als Forscher und Rebellen gleichzeitig. Das gab niemand Produzenten und keinen Redakteur, ns uns dreinredete. Wir machten alles korrekt so, wie wir ns wollten, das gab sind nicht Zensur, nein Kontrolle. Uns verletzten jedermann Regeln, das es in Filmherstellung gibt.»

Sie jawohl für einen Filmemacher ein sehr ungewöhnlichen Lebenslauf, der sogar ihre exakt Kenntnis ns Krankheitsbildes von Protagonisten erklärt. Können sie den fehlten beschreiben?

HANS WEINGARTNER: Ich verfügen über mich in meinem Studium der "Cognitive Science" strecken mit zum Krankheitsbild der Schizophrenie aus neurophysiologischer anblick beschäftigt. Dieser wissenschaftliche background verhalf mir zu einem objektiveren Standpunkt, über dem das ende ich versuchte, die üblichen Klischees bei Psychiatriefilmen kommen sie vermeiden.

 

Was motiviert ns Neurowissenschaftler nach das langen Jahren ns Ausbildung, eine Filmhochschule zu absolvieren?

HANS WEINGARTNER: Neben sprechen Studien habe ich ich immer mit film beschäftigt. Beides, Wissenschaft und Film, fesselt mich, und die verbindung zwischen den beiden Feldern ist nur ein bisschen sehr spannend. Das Post-Graduate-Filmstudium samt Stipendium bot mir die Möglichkeit, mich drei Jahre lang mit nichts anderem wie Film zu beschäftigen. Der Kreativpool in einer Filmhochschule, die technischen und inhaltlichen Ressourcen, dies Spielwiese bringen enorm viel. Man can Dinge ausprobieren, ohne dem Druck das Industrie ausgesetzt zu sein.

 

Beruht die biografie von Lukas auf einem Ihnen bekanntschaft Fall oder entstand sie zusammen reine Fiktion, anhand auf von ihnen Erfahrungen zusammen Mediziner?

HANS WEINGARTNER:  Das buchen entstand an Zusammenarbeit mit nr 3 Personen. Die geschichte ist reine Fiktion, basierend aber an den Lebengeschichten mehrerer Betroffener, das ich persönlich kennen gelernt habe. Nach der wählen Daniel Brühls wie Hauptdarsteller haben wir davon abgesehen die Geschichte auf ihn zugeschrieben.

 

Was meint der Begriff das "weiße Rauschen"?

HANS WEINGARTNER: In der Physik nominiert man damit ein Geräusch, das aus allen nur ein bisschen möglichen Frequenzen besteht, doch der Begriff kommt schon bei der mittelalterlichen Mystik vor. Siehst freundin alle Visionen aller Menschen, die jemals gelebt haben, dann siehst du das weiße Rauschen, heißt es da. Das Summe aller information ist derselbe Null. Totales chaos erzeugt absolute Ruhe. Das ganze Universum oben einmal. Nirvana, Tao, Zen, Sartori verwandte Begriffe aus fernöstlichen Religionen. Lukas sucht das weiße Rauschen, weil er hofft, das könnte die Stimmen an seinem kopf beruhigen. Ns Psychiater Hinderk Emrich, ns unseren film betreut hat, aussehen übrigens in diesem eine Metapher weil das die verbindung zwischen Innen- und Außenwelt. Der Begriff Schizophrenie meint nämlich weniger die Spaltung das Persönlichkeit an sich zusammen ihre Abspaltung von der Welt. Im weißen Rauschen findet Lukas an die welt zurück. Das Film wird kommen sie einem riesig Teil von der Intensität seine Hauptdarstellers getragen.

 

War Ihnen daniel Brühl schon aus ist anders Filmen bekannt und ns Wunschkandidat oder gegeben es ns langes, aufwändiges Casting?

HANS WEINGARTNER: Wir von ziemlich lang gecastet. Mir wusste, das man in dieser nett des Drehens hochtalentierte, natürlich wirkende Darsteller braucht, ns sieht man korrekt auch bei Cassavetes. Da handelt das sich ca ein Geschichtenerzählen durch die Schauspieler. Uns sind also wochenlang herumgefahren und haben Probeaufnahmen gemacht. Ich jawohl mir außerdem bestimmt 500 Schauspieler auf Demobändern angesehen. An der Endphase haben wir mit allen potenziellen Hauptrollen szenen gedreht, und aber nicht in irgendeinem Studio, jedoch direkt vor Ort bei der Motiv, deshalb da, wo der Film dann auch gedreht wurde. In Auswahl war uns wichtig, das der Schauspieler begeisterung für dieses radikale projekt mitbringt. Gut aussehen und Gesicht in die kamera halten, das bringt in dieser nett des spiellastigen Drehens nichts. Wir konnten unsere schauspieler übrigens nicht bezahlen, und so habe ich gesagt: wenn sie das schon kostenlos machen, muss auch ein Film besteht aus rauskommen, der sie gut rüberbringt, und ns geht nur, wenn sie korrekt besetzt sind.

 

In ns Jurybegründung über First steps heißt es "in jeder einstellungen spürt man das Passion, die Hingabe des Regisseurs, über der wir bestimmt sind, dass sie bei ns Dreharbeiten ns ganze Team aufzeichnen hat". Trifft das zu? wie verliefen die Dreharbeiten?

HANS WEINGARTNER:  Wir lebten und arbeiteten sehr strecken zusammen. Was einer spüren konnte, war, dass sich jedermann der beteiligten 100% und bedingungslos auf das projekt eingelassen hatte, mit allen Vor- und Nachteilen, die deswegen ein intensives miteinander mit wir bringt. Über fielen sogar diese unangenehmen Dispos und Terminabsprachen weg. Wir mussten nicht in ein Blatt papier schauen und darauf suchen, was zusammen nächstes passiert, uns hatten ns "weiße Rauschen" verinnerlicht. Mit "verinnerlicht" meine ich, alle wussten, was sie taten und wofür sie es taten, es war ns Spaß daran, mit ist anders Leuten an einer Ausnahmesituation kreativ zu arbeiten, alle konnte seine ausblick äußern, jeder kennt was passierte, niemand wurde übergangen, durch dies gab das keine Missverständnisse und das wurde nicht gemobbt. Nach einer Woche hätte uns einen Sog der begeisterung erfasst, der bis zum aus nicht mehr abbrach. Uns spürten das ganze Zeit, dass dort etwas voll Neues entsteht, einen Film, wie es ihn noch nie gab. Ns klingt heute pathetisch aber deshalb war es einfach. Uns fühlten uns zusammen Forscher und Rebellen gleichzeitig. Das gab keiner Produzenten und niemand Redakteur, der uns dreinredete. Wir machten alles ziemlich genauso wie wir ns wollten, das gab keine Zensur, sind nicht Kontrolle. Niemand außer uns hatte das skript gelesen.

Mehr sehen: Amazon Blue Ray Player - Region Free Blu Ray Dvd Player

Uns verletzten alle Regeln ns es überhaupt bei der Filmherstellung gibt. Teilweise gehen es bei der Set eher schön wild zu. In der gesamte Phase ns Nachbearbeitung zu sein ich dann wie im Fieber, weil ich korrekt wusste, das ich da oben einer rohrbombenexplosionen saß, und das kaum noch warten konnte, das Film kommen sie zeigen. Und wie er dann raus kam, brach tatsächlich einen Inferno los. Die Verleiher prügelten sich darum, die Teammitglieder und schauspieler bekamen massenhaft Angebote, jedermann wollte wissen, als der film gemacht worden war, die Fernsehsender ertrinken uns fast ns Tür ein. Die ganze industrie stand Kopf. Das war gigantisch.

 

Sie stehen nicht anzeigen für buch und Regie in diesem Film, sondern auch für die Kamera. Einer Autorenfilm aufgrund und durch?

HANS WEINGARTNER: Autorenfilm? Was ist das? weniger Scherz. Nein, das hat sich zeigen so ergeben. Ich jawohl einige erfahrung im Kamerabereich, und an unserer nett des Drehens an DV geht ns ja durchaus schnell, dass man sich zeit eben die Kamera anrückte und mich eine aufstellung dreht. Viele Takes wurden sogar mit drei Kameras gedreht. Dennoch die Hauptarbeit wurde von meinen Kameraleuten matthias Schellenberg und tobias Amann geleistet. Ich werde haben niemals zur selben zeit Regie und kamera ganz gefertigt können. Einer interessantes und vielschichtiges Element bei diesem film ist der Ton. Wir von vier Monate in Sounddesign gearbeitet. Das O-Ton zu sein sehr schlecht, und es kostete teil Mühe, ihn aufzufrischen. Unsere Protagonist hört außerdem Stimmen. Ich jawohl die berichte von leuten hergenommen, ns tatsächlich Stimmen höre und versucht, eine Entsprechung kommen sie finden. Ns interessantes detail ist etwa, dass sich die Akustik ns Stimmen oft den Räumen anpasst. Daher gedanke die Leute, das wäre eigentlich jemand im Raum, der zu ihnen spricht. Einer unheimliche Sinnestäuschung. Zusammen mit zum Sounddesigner uwe Dresch gesucht wir nach einer Lösung, diese Halluzinationen einzubauen und kommen sie Film seine dokumentarischen Touch zu bewahren. Ns haben uns jetzt deshalb gemacht, das die Halluzinationen sich das ende tatsächlich vorhandenen Geräuschen sozusagen "ernähren". Zusätzlich, hört er zunächst ns Stimmen by Leuten das tatsächlich innerhalb Raum sind. Das kommt nachher stufenweise kommen sie einer Verstärkung. Ns Stimmen ankunft zuerst by außen, dann immer mehr von innen, synchron von Abkapselung des Protagonisten über der Außenwelt. Man wird parallel um zu Protagonisten an eine Wahnwelt hingesaugt. Ns wirkt innerhalb Film deshalb dahingeworfen, ist dennoch genau durchdacht.

 

Der film ist das Abschlussfilm in der Kunsthochschule zum Medien bei Köln. Gibt das Gründe, weshalb sie sich für einer Ausbildung in Deutschland eher wie in shirt entschieden.

HANS WEINGARTNER: Köln ist eine sympathische, weltoffene und liberale Stadt. Das Kunsthochschule zum Medien ist ein Spitzeninstitut und von der technologie her ns bestausgestattete Europas. Sie hat zusätzlich, ein groß gefächertes wissenschaftlich-philosophisches Lehrangebot kommen sie bieten, ns mich natürlich von meinem Lebenslauf her sehr interessiert hat. Ns Aufnahmekriterien zu sein sehr fest und folgende ich ns Glück hatte, reinzukommen, zögern es kein langes Zögern.

 

Wie hoch war ns Budget von Films?

HANS WEINGARTNER:  Finanziert es wurde er kommen sie einem die meisten vom Filmbüro Nordrhein-Westfalen.

 

War das Film auch in österreichischen Förderstellen eingereicht?

HANS WEINGARTNER: Das exakt Budget dürfen ich nicht verraten, aber es war extrem wenig. Folgende ich an den finale acht jahre trotz dutzender anwendung nie Förderung aus Wien erhalten hatte, werde haben ich in diesem film keine Lust als auf das Papierkrieg. Das Kölner Produktionsfirma CAMEO hat dann doch noch in BMWF um herum Produktionsförderung eingereicht, wurde noch ohne angabe von konsolidieren abgelehnt, obwohl 80% der Finanzierung bereits standen. Eigentlich einer Skandal. Vom land Vorarlberg kam 35.000.- öS. Der Film kann mit dem Max Ophüls kostet und nun zuerst Steps zwei wichtig Preise für sich verbuchen.

 

Stößt ns Film international oben großes Interesse an Festivals? wird es in Deutschland oder Österreich ein Kinostart geben?

HANS WEINGARTNER:  Die Firma Orfeo (Das Fest, Breaking ns Waves, schwarz Katze Weißer Kater) hat ns Weltvertrieb wurde genehmigt und das Interesse das Festivals ist riesig. Uns hatten große Probleme mit der Untertitelung, aber im zusammengebrochen soll es losgehen. X-Verleih wird den Film in dem Januar 2002 an Deutschland und Österreich in dem Vertrieb von Warner brothers flächendeckend in das Kino bringen.

 

Wie sehen deine künstlerischen Zukunftspläne aus? Werden sie sich nur noch an das Filmemachen konzentrieren oder auch wieder in Ihrem ursprünglichen Beruf arbeiten? zeigen es auch Pläne, wieder in Österreich zu arbeiten?

HANS WEINGARTNER: Ich verfügen über keinen Beruf. Mich tue, was mich freut, solange es mich freut. Zunächst einmal konzentriere mich mich auf das Filmemachen. Irgendwann will ich noch auch ein weiterer wissenschaftlich arbeiten.

Mehr sehen: Harry Potter Und Das Verschwundene Kind, Harry Potter Und Das Verwunschene Kind

Ich werde haben große Lust, wieder in Österreich zu drehen, warte nur noch auf den richtigen Stoff.