BLITZE ÜBER DEN WOLKEN

Socorro (USA) - Spannungen über mehreren 10 millionen Volt ausgetragen sich bei Blitzen inmitten Gewitterwolke und Erdoberfläche. Nicht anzeigen gen Erde, auch zwischen den Wolken und in die Höhen der atmosphäre können diese Lichtphänomene auftreten. Dies Blitze wird genannt Kobolde, Elfen und Blue jet gaben ns Forschern bis jetzt noch viele rätsel auf. Doch amerikanische Blitzforscher gefunden nun einer Erklärung für ns Entstehung dies blau und rot hells Entladungen und berichten darüber in der Fachzeitschrift "Nature Geoscience".

Du schaust: Blitze über den wolken

"Mit beobachtungen und Modellierungen fanden wir zwei prinzipielle Wege, als diese nach in gerichteten Blitze entstehen könnten", schreiben paul Krehbiel über der Langmuir Laboratory an Socorro und seine Kollegen von der Pennsylvania state University. Spätestens fünf bis zehn sekunden nach einem normalen Blitz inmitten Wolke und Erdboden entsteht ein Ungleichgewicht der elektrischen Ladungen in den Wolken. Dies führt kommen sie den so genannten Blue Jets, das sich in Höhen zwischen 70 und 90 Kilometern oberhalb der Gewitterwolken entladen. Noch vergrößern Blitze, die gigantischen Jets, gründen ihren ursprung dagegen in der Mitte ns Gewitterwolken. Wenn nach stärke können diese Phänomene erste gen himmel und sich danach sogar bei einen Bogen gen Erdboden ausbreiten.

Mehr sehen: Die Neue Saison Der Uefa Champions League 2018 Tv Rechte, Dazn Oder Sky

Entdeckt wurden diese Höhenblitze erst vor wenigen Jahrzehnten von Flugzeugpiloten. Lang standen forscher diesen beobachtungen skeptisch gegenüber. Mit regelmäßigen Satelliten-Aufnahmen und ns neuen, schlüssigen Computersimulationen verlieren dies Phänomene allmählich von ihnen mythischen Charakter und können wissenschaftlich erklärt werden. Es bleibe lediglich dein Namen ende der Fabelwelt.

Mehr sehen: Martin Schulz Bei Anne Will, Martin Schulz Bei „Anne Will“


Wissenschaft aktuell

*

Quelle: "Upward electric discharges from thunderstorms", P. Krehbiel et al.; natur Geoscience (online)

Forscherkontakt: paul Krehbiel

Institut/Einrichtung: Langmuir Laboratory, Socorro


*

Physik hinter das Dingen

Wie entwickeln Gewitterblitze?

Ein Gewitter mit Blitz und Donner erschreckt und fasziniert uns zugleich. Wodurch entwickeln Gewitterblitze und wie finden sie ihren straße zur Erde?

artikel 17.05.2021
*

Erde

Das Wetter

Worüber limette sich besser reden als über das Wetter? aber selbst das Fachleute, ns Meteorologen, wissen still längst nicht alles über Wind und Wolken.

Themenseite 22.11.2018
*

Erde

Spektrum eines Kugelblitzes gemessen

Blitzforscher filmen zufällig ein natürlichen Kugelblitz und weisen Elemente das ende dem Erdboden bei seinem Spektrum nach. Nachricht 22.01.2014
*

Erde

Erste Farbaufnahmen von Höhenblitzen aus dem Weltraum

Erde

Sturmphänomene: Elfen und Kobolde auf Video erwischt

Hochgeschwindigkeitskamera halten erstmals bei Europa seltene Blitzentladungen in oberen Atmosphärenschichten bestimmt und erlaubt detaillierte analyse Nachricht 14.06.2010

Erde

Kugelblitze wie optische Täuschung?

Forscher erklärungen das Phänomen Kugelblitz weil die Wirkung by Magnetfeldern auf Gehirn- und Sehzellen Nachricht 20.05.2010

Erde

Gigantische Blitze zucken gen Weltraum

Zufällig erfolgreich amerikanischen Blitzforschern ns Filmaufnahme ein 70 kilometer langen Entladung mitte Wolken und äußerer atmosphäre Nachricht 25.08.2009

Erde

Phänomen: Röntgenstrahlung ende Blitzen

viel Stufen im Blitzstrahl kann sein mysteriösen Effekt für das Erzeugung das energiereichen Strahlung angaben Nachricht 17.07.2008

Universum

Monstergewitter auf Saturn

Stellen sie sich einer Gewitter vor, deswegen groß als ganz Europa, mit Blitzen, ns irdische Blitze um ns Tausendfache bei Energie übertreffen. Einer solches Monstergewitter hat ns amerikanische Raumsonde Cassini oben dem planeten Saturn beobachtet. Das ist das stärkste Gewitter, das je beobachtet wurde. Nachricht 17.02.2006